Peacemaker-Tour: auf der Suche nach Toleranz, Respekt und Frieden

Aus Peacemaker-Tour wird Project Peacemaker e.V. (English Version below)

Maximal ein halbes Jahr sollte die von Simon Jacob initiierte Peacemaker-Tour dauern.

Die Länder des Nahen Ostens sollten bereist werden, um zu zeigen, dass dieser aus mehr besteht als Krieg und Terror, dass die Menschen dort sehr wohl in Frieden miteinander leben können, egal welcher Ethnie oder Religion sie angehören.

Die Türkei, Armenien, Georgien, Nordirak, Nordsyrien, Iran, Ägypten, Jordanien, der Libanon und Israel waren die Ziele.

Das halbe Jahr ging schnell vorbei.

Zu schnell

Bei weitem nicht alle Ziele konnten angesteuert werden
Alsbald reifte die Idee, das Project fortzuführen – in Form eines gemeinnützigen, eingetragenen Vereins.

Zu groß sind der weltweite Zuspruch, zu wichtig die Mission, besonders im Anbetracht der Situation, die wir jetzt auch in Deutschland haben.

Am gestrigen Samstag war es so weit: wir trafen uns in München, um den Verein auf den Weg zu bringen, Satzung zu besprechen, den Vorstand zu wählen….
Jetzt geht´s weiter zum Amtsgericht, für die Beantragung der Gemeinnützigkeit und die Eintragung.

Weitere Einzelheiten (Struktur, Ehrenmitglieder, Video, nächstes Ziel …) werden wir die nächsten Tage Schritt für Schritt vorstellen und auch die Homepage entsprechend anpassen.

Zunächst das Wichtigste: Der Vorstand und der kooptierte Vorstand

Vorsitzende: Daniela Hofmann
Stellvertr. Vorsitzende: Evelyne Ziogas
Beisitzer: Simon Jacob, Jessica Lahdow, Niklas Neumeyer

Gestern in den kooptierten Vorstand berufen: Melki und Gülbahar Özdemir, weitere werden folgen

Ich möchte mich an dieser Stelle bei jedem einzelnen von Euch, die das Projekt bisher in welcher Form auch immer unterstützt haben, bedanken – allen voran natürlich Simon, ohne den es das Projekt gar nicht gegeben hätte. Melki und Gülbahar, die auf ihn „aufgepasst“ haben. Martin, Mike, Eduard, Nili, Zare, Fatemeh, David, Prof. Anahit Khosroyeva, Marina Mkhitar, Dr. Kemal Kirkuki, die ihn unterwegs begleitet haben. Evelyne, Jessy, Niklas, Fatemeh, Dawood, Rone, Rosa, Elena,…..die ihr Euch bereit erklärt habt, Verantwortung im Vorstand zu übernehmen. Es ist mir nicht möglich alle namentlich aufzuzählen. Ihr alle seid es, die den Erfolg ausmachen. Die nicht in Schwarz und Weiß denken, in Gut und Böse, Links und Rechts, sondern die die Vielfalt dazwischen sehen. Die Welt ist bunt, dank Euch.

Gleichzeitig bitte ich Euch alle, Project Peacemaker auch weiterhin zu unterstützen. Wir haben noch viel vor !

Daniela Hofmann, München 3.7.2016

————————————————————————————————————-

Peacemaker tour: searching for tolerance, respect and peace

From “Peacemaker Tour” to “Project Peacemaker e.V.”

At maximum six months “Peacemaker-Tour” initiated by Simon Jacob should last.

The Middle East countries should be visited in order to show that they consist of more than war and terror and that people there can live together in peace, regardless of their ethnicity or religion.

Turkey, Armenia, Georgia, Northern Iraq, Northern Syria, Iran, Egypt, Jordan, Lebanon and Israel have been the targets.

These six months passed quickly.

Too fast

No chance to visit all the planed targets.

So it didn´t really take a long time and the idea to continue the project in form of a non-profit registered association was born.

The worldwide popularity it got was overwhelming and the importance of the mission, particularly in view of the situation that we have in Germany now, is too big.

Yesterday, Saturday, time had come: we met in Munich to bring it on the way, discussed statutes, elected the board …

The next steps: Heading to District Court for applying for non-profit status and registration.

Further details (structure, honorary members, video, next destination …) we will present the next day, step by step. The home page will be adapted accordingly.

First, the most important thing: The elected board and co-opted board
Chairman: Daniela Hofmann
Co-Chairman: Evelyne Ziogas
Assessor: Simon Jacob, Jessy Lahdow, Niklas Neumeyer
Yesterday called to co-opted board: Melki and Gülbahar Özdemir, more to follow

I´d like to take this opportunity to thank everyone who supported the project in anyway – above all of course Simon, without whom the project wouldn´t exist. Melki and Gülbahar who „took care“ for him. Mike, Martin, Eduard, Nili, Zare Fatemeh, David, Prof. Anahit Khosroyeva, Marina Mkhitar, Dr. Kemal Kirkuki, who accompanied him on the way. Evelyne, Jessy, Niklas for agreeing take responsibility on the board. It is not possible for me to list all by name. It took every one of you to bring it to success. Not thinking in just black and white, good and evil, left and right, but to see the diversity between. The world is colourful because of you.

At the same time, I ask you all to continue supporting Project Peacemaker. We´re having high hopes for the future!

Daniela Hofmann, Munich 03/07/2016