Samandag – Kirche Hl. Mariya

Land: Türkei
Ort: Hatay/Samandag
Datum: 16.10.2015

In Samandag gibt es mehrere christliche Gemeinden. Besonders hervorstechend ist die Strömung der Rum-Orthodoxen Kirche mit drei wunderschönen sakralen Gebäuden. Zum einen wäre da die Kirche des Heiligen Ilyas, welche gleichzeitig an den Wohnraum des zuständigen Geistlichen, Vater Trifon, angebunden ist. Dann durften wir die Kirche der Heiligen Maria besichtigen, die in früheren Zeiten von den Franzosen genutzt wurde. Der letzte sakrale Ort, welcher der Heiligen Thekla gewidmet wurde, löste eine besondere Faszination bei mir aus.

Der Legende nach verweilte hier die Jungfrau Thekla, aus dem heutigen Konya (früher Ikonion) in Antiochia stammend, um Paulus zu folgen, nachdem sie das Christentum angenommen hatte. Wegen ihrer Konversion wurde sie von der eigenen Familie ausgestoßen und zunächst den wilden Tieren vorgeworfen. Doch wie durch ein Wunder wurde sie in gleißendes Licht getaucht und die Tiere ließen von ihr ab. Daraufhin sollte sie den grausamen Tod durch die Flammen des Feuers erleiden. Doch bei der Hinrichtung erfuhr sie ein erneutes Wunder und ein sanfter Wind wehte das Feuer von ihr weg und Thekla konnte fliehen. Nach dem Tod des Apostels Paulus zog sie es vor als Eremitin weiterzuleben und starb erst im hohen Alter in Ayathekla, einem bekannten Wallfahrtsort.

Die Heilige Aziza Thekla, wie sie vor Ort genannt wird, ist besonders für die weibliche Gleichstellung im Christentum von besonderer Bedeutung. Galt sie doch als erste Heilige der Christenheit und sollte als Inspiration dienen, der Frau im Christentum die gleichen Ansprüche zukommen zu lassen, wie sie auch Männern zuteilwird.

Da wundert es mich nicht, dass alle Geistlichen an diesem wundervollen Ort ihre Frauen Priesterin nennen, wie dies auch bei Vater Trifon der Fall ist. Der Pfarrer der Gemeinde hat sechs Töchter und ein bezaubernde Ehefrau, die sich nicht davor scheut, ihre Meinung zu sagen. Was Vater Trifon mit einem schelmischen Lächeln quittiert. Überhaupt ist dieser Geistliche eine Frohnatur. Der Mittvierziger wurde von unserem Besuch überrascht, reagierte zunächst wütend, weil er nichts von den europäischen Besuchern wusste. Bis sich die Dinge klärten und wir feststellten, dass unsere Kontaktperson kurzerhand ausgefallen war und Vater Trifon als Ersatz dienen sollte, was sich für uns als Glücksfall erwies.
Von nun an verbrachte der vor Vitalität strotzende Geistliche zwei wundervolle Tage mit uns. Immer die historischen Perlen der Gegend im Fokus, welche er uns mit interessanten Geschichten ausgeschmückt zeigen sollte.

Simon Jacob, Hatay – Samandag – 17.10.2015

Kirche Hl. Mariya

English Version

to come at Globalo

English Version

to come at Globalo

Spendenaufruf

Das Projekt Globalo Youth Peacemaker-Tour, welches sich über maximal sechs Monate erstreckt, hat einen Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. 30.000,- €. Neben dieser geringen Summe ist es unsere Ausbildung in Europa, die Entschlossenheit und der Glaube an die Vernunft im Menschen, die uns dazu bewegt, so etwas zu tun. Für dieses Projekt habe ich meinen hochbezahlten Managerposten in einem Großkonzern aufgegeben. Ehrenamtliche Helfer investieren ihre Zeit, um das Projekt realisieren zu können.

Helfen Sie uns jetzt mit einer kleinen Spende, um das Budget in Höhe von 30.000,- €, welches im Verhältnis zur Größe des Projektes wirklich minimal ist, realisieren zu können.

Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Paypal: donation@peacemaker-tour.com
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendendaten

Bankdetails:
Simon Jacob – Projekt: Peacemaker 2015
IBAN: DE11 7205 0000 0001 5506 31
BIC: AUGSDE77XXX
Konto: 1550631
BLZ: 72050000
Bank: Stadtsparkasse Augsburg