Terror in Paris, der Genozid im Osmanischen Reich – Im Gespräch mit Bischof Ajapahyan Mikael

Land: Armenien
Ort: Gyumri
Datum: 17.11.2015

Gyumri, die zweitgrößte Stadt in Armenien, wurde 1988 von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht. Als Kind sah ich damals die Schlagzeilen im Fernsehen und die Verwüstungen, die das Beben hinterlassen hatte. Damals konnte ich noch nicht ahnen, dass ich diese Stadt einmal zu einer Zeit besuchen würde, in der es wieder ein Beben, allerdings ausgelöst in einem anderen Zusammenhang, geben würde.

Das Beben ereignete sich in Paris, ein paar Tage vor meinem Besuch hier und kostete vielen unschuldigen Menschen das Leben. In Frankreich leben traditionell viele armenisch-stämmige Franzosen und so ist es nicht verwunderlich, dass so ziemlich in jeder Großstadt Trauerfeiern stattfanden.
So auch in Gyumri, wo ich eine Audienz bei Bischof Ajapahyan Mikael erhielt, um mich mit ihm über die aktuellen und in der Vergangenheit liegenden Ereignisse zu unterhalten.

Zum Anschlag findet der sehr ernste Bischof klare Worte. Doch vermisst er in diesem Zusammenhang auch Anteilnahme für die Oper im Nahen Osten. Und hier sieht der Vertreter der Armenisch – Apostolischen Kirche auch das größte Hindernis.

„Der Westen ist säkular eingestellt und möchte die ganze Welt säkular gestalten“, so Ajapahyan. Dabei vergisst dieser, unter dem Verlust der eigenen Religiosität, dass die Gesellschaft des Nahen Ostens völlig anderen Prinzipien folgt als die des Westens. Gerade Armenien, ein Staat mit langer Tradition, tief christlich geprägt und erfahren im Zusammenleben mit dem Islam, kann hier auf lange Erkenntnisse zurückgreifen. Auch mahnt mein Gesprächspartner, dass es Zeit wird, dass sich die Welt des Islams intensiver und klarer von seinen extremistischen Strömungen distanziert. Die Auseinandersetzung mit Ländern wie Saudi Arabien, welches wahabitisches Gedankengut in die Welt exportiert, darf nicht gescheut werden.

Auf den Genozid an den Armeniern, Suryoye (Assyrer/Aramäer/Chaldäer) und Pontos Griechen zwischen 1915 und 1918 im Osmanischen Reich, befohlen durch die Jungtürken, logistisch unterstützt durch das Deutsche Kaiserreich und ausgeführt durch kurdische Stämme, angesprochen, fordert er die notwendige Anerkennung. Deutschland spiele dabei eine Schlüsselrolle. Dies könne aber nur im friedlichen Dialog funktionieren. Gemeinsam mit der Türkei.
Den Genozid als religiös zu bezeichnen lehnt seine Exzellenz strikt ab. Es habe sich um eine ethnische Säuberung gehandelt. Die Religion war nur ein Vorwand, um dies auch legitimieren zu können.

Bei diesen klaren Worten wandern meine Gedanken immer wieder zu den Gräueltaten der Extremisten, die gerade erst vor ein paar Tagen wieder Menschenleben gekostet haben. Ein bisschen betrübt verlasse ich denn Audienzraum und blicke die Straße hinab.
Vor einem Gebäude weht, neben der europäischen und armenischen Flagge, auch die Trikolore.

Fest steht sie im Wind – mich zieht es weiter nach Jerewan.

Simon Jacob, 17.11.2015, Gyumri

English Version

to come at Globalo

English Version

to come at Globalo

Spendenaufruf

Das Projekt Globalo Youth Peacemaker-Tour, welches sich über maximal sechs Monate erstreckt, hat einen Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. 30.000,- €. Neben dieser geringen Summe ist es unsere Ausbildung in Europa, die Entschlossenheit und der Glaube an die Vernunft im Menschen, die uns dazu bewegt, so etwas zu tun. Für dieses Projekt habe ich meinen hochbezahlten Managerposten in einem Großkonzern aufgegeben. Ehrenamtliche Helfer investieren ihre Zeit, um das Projekt realisieren zu können.

Helfen Sie uns jetzt mit einer kleinen Spende, um das Budget in Höhe von 30.000,- €, welches im Verhältnis zur Größe des Projektes wirklich minimal ist, realisieren zu können.

Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Paypal: donation@peacemaker-tour.com
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendendaten

Bankdetails:
Simon Jacob – Projekt: Peacemaker 2015
IBAN: DE11 7205 0000 0001 5506 31
BIC: AUGSDE77XXX
Konto: 1550631
BLZ: 72050000
Bank: Stadtsparkasse Augsburg