Titus Tunnel – Einmal Paulus und zurück

Land: Türkei
Ort: Hatay/ Samandag – Titus Tunnel
Datum: 16.10.2015

Um 399 v. Christus, an der Mündung eines Gebirgsbaches ins Meer, wurde die Stadt Seleukia Pieria als naheliegender Hafen zu Füßen Antiochias (heutiges Antakya) gegründet. Der Fluss, welcher die Stadt durchfloss, mündete in einem künstlichen, zum Meer hin offenen Hafenbecken. Die regelmäßigen Überschwemmungen machten es für Kaiser Vespasian jedoch notwendig, den Fluss durch einen Tunnel um die Stadt herumzuleiten. Unter der Führung des Sohnes von Kaiser Vespasian, Titus, wurde das Bauwerk weitergeführt und vermutlich erst im 2. Jahrhundert nach Christus vollendet.

Von Seleukia aus brach der Apostel Paulus auf (Apostelgeschichte 13.4) um das Evangelium in die damals bekannte Welt Kleinasiens zu tragen. Viele Prediger folgten ihm seinerzeit und nutzen den noch nicht fertiggestellten Durchgang, um im Schutze der Steine, umgeben von einer wilden, aber wunderschönen Landschaft, ihrem missionarischen Werk nachzugehen.

Mit Vater Trifon, der sich extra für diesen Zweck einen Wanderstock zurechtgeschnitzt hat, folgen wir den Spuren des Paulus, welcher in allen christlichen Strömungen als der rechtmäßige Nachfolger und Mitbegründer des Christentums betrachtet wird.

Wenn Steine sprechen könnten: was würden sie sagen, fragen wir uns – Nili, Saima, Melki, Eduard Gülbahar und ich. Wir alle sind angetan von diesem halb natürlichen, halb künstlich erschaffenem Meisterwerk. Nicht weit vom Tunnel entfernt finden wir die stummen Zeugen derer, die einst hier herrschten. Die Königsgräber der Mächtigen, der Regierenden, derer, die über das friedliche Wohl der Völker und Religionen entschieden haben.
Wenn sie doch nur eine Stimme hätten.
Würden wir ihnen zuhören?
Was würden sie uns auf den Weg mitgeben?
In einer Zeit, in der Konflikte in der Nachbarschaft die friedliche Idylle dieses Ortes zum Einsturz bringen könnten.

Tief in Gedanken versunken verlassen wir die Spuren des Paulus im Einklang mit seinen Worten, die Verbreitung fanden und in dem münden, was heute der Kern christlicher Spiritualität ist.

Nächstenliebe, Gleichheit und ein friedlicher Zusammenhalt unter den Völkern und Religionen.

Simon Jacob, Samandag, Titus Tunnel 16.10.2015

Samandag, Titus Tunnel

Samandag, Königsgräber

English Version

to come at Globalo

English Version

to come at Globalo

Spendenaufruf

Das Projekt Globalo Youth Peacemaker-Tour, welches sich über maximal sechs Monate erstreckt, hat einen Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. 30.000,- €. Neben dieser geringen Summe ist es unsere Ausbildung in Europa, die Entschlossenheit und der Glaube an die Vernunft im Menschen, die uns dazu bewegt, so etwas zu tun. Für dieses Projekt habe ich meinen hochbezahlten Managerposten in einem Großkonzern aufgegeben. Ehrenamtliche Helfer investieren ihre Zeit, um das Projekt realisieren zu können.

Helfen Sie uns jetzt mit einer kleinen Spende, um das Budget in Höhe von 30.000,- €, welches im Verhältnis zur Größe des Projektes wirklich minimal ist, realisieren zu können.

Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Paypal: donation@peacemaker-tour.com
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendendaten

Bankdetails:
Simon Jacob – Projekt: Peacemaker 2015
IBAN: DE11 7205 0000 0001 5506 31
BIC: AUGSDE77XXX
Konto: 1550631
BLZ: 72050000
Bank: Stadtsparkasse Augsburg