Vom Materialismus zum Spiritualismus – Auf der Suche nach seelischem Frieden

Land: Türkei
Ort: Tur Abdin/ Mor Gabriel
Datum: 03.11.2015

Vom Materialismus zur christlichen Spiritualität – Auf der Suche nach seelischem Frieden

Samuel Grigo ist 24 Jahre halt. Geboren und aufgewachsen in einer deutschen Großstadt, durchlief er die Prozesse eines Heranwachsenden mit allen Freuden und Problemen des Lebens. Politisch stark dem linken Spektrum zugewandt, war er wahrscheinlich der festen Überzeugung, dass Religion und Spiritualität ein Relikt alter Tage sind. Das Heil im Materialismus suchend, ließ er auch die linke Gesinnung hinter sich, um auf diesem Weg Erfüllung und Frieden im Leben zu erlangen.

Aber kann man im Materialismus Frieden finden?

Diese Frage stellte sich auch Samuel in jungen Jahren. Vom Gedanken beseelt darauf eine Antwort zu finden, macht er sich auf die Suche nach dem, was er früher von sich stieß.
Zurückkehrend zu seinen Ursprüngen, in Gedanken, fand er die Überbleibsel seiner Herkunft. Die Vorfahren stammen aus einer Region in der Südosttürkei, die sich „Tur Abdin“ nennt und im Aramäischen so viel wie „Berg der Knechte Gottes“ bedeutet. Der „Tur Abdin“ ist das geistige Zentrum der syrisch-orthodoxen Kirche. Zwischen 1970 und 1990 verließen die wenigen Christen, die nach dem Genozid im damaligen Osmanischen Reich zwischen 1915 und 1918 noch übrig waren, aufgrund der ethnischen Konflikte die zu Mesopotamien gehörende Region.
In dieser Gegend befindet sich auch das 1600 Jahre alte Kloster Mor Gabriel. Von hier aus breitete sich das Mönchstum in der ganzen Region aus. Einst von mehreren tausend Mönchen besiedelt und eine Hochburg des syrisch-orthodoxen Christentums, sind nur noch Überreste geblieben. Und diese entfachen ein Feuer, welches zu einer neuen Bewegung werden könnte.

Für junge Männer und Frauen wie Samuel, die keinen Sinn im Materialismus finden und sich dem hingeben, was ihnen in einer hochtechnisierten und beschleunigten Welt abhandengekommen ist.

Ruhe, Einkehr und den Weg zu Christus zu finden

Der 24 jährige Kaufmann und ehemalige Anhänger kommunistischer Ideen hat sich dazu entschlossen, zwei Jahre seines Lebens im Kloster Mor Gabriel zu verbringen, um das zu finden, was einst Teil seiner Vorfahren war und immer noch ist. Um zu verstehen und zu studieren und seinen neu gewonnenen Glauben als Religionslehrer an seine Schüler weiterzuvermitteln.

Frieden liegt in der Spiritualität des Glaubens.

Simon Jacob, Tur Abdin, Mor Gabriel – 03.11.2015

English Version

to come at Globalo

English Version

to come at Globalo

Spendenaufruf

Das Projekt Globalo Youth Peacemaker-Tour, welches sich über maximal sechs Monate erstreckt, hat einen Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. 30.000,- €. Neben dieser geringen Summe ist es unsere Ausbildung in Europa, die Entschlossenheit und der Glaube an die Vernunft im Menschen, die uns dazu bewegt, so etwas zu tun. Für dieses Projekt habe ich meinen hochbezahlten Managerposten in einem Großkonzern aufgegeben. Ehrenamtliche Helfer investieren ihre Zeit, um das Projekt realisieren zu können.

Helfen Sie uns jetzt mit einer kleinen Spende, um das Budget in Höhe von 30.000,- €, welches im Verhältnis zur Größe des Projektes wirklich minimal ist, realisieren zu können.

Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Paypal: donation@peacemaker-tour.com
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendendaten

Bankdetails:
Simon Jacob – Projekt: Peacemaker 2015
IBAN: DE11 7205 0000 0001 5506 31
BIC: AUGSDE77XXX
Konto: 1550631
BLZ: 72050000
Bank: Stadtsparkasse Augsburg