Archiv

Um was geht es?

Das Projekt 'Peacemaker' hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Dialog mit den Menschen und dem Bestreben der Zukunft einen neuen Akzent zu geben.


Basierend auf einen philosophischen Konsens und durch die Ergründung der christlichen Vergangenheit soll das erreicht werden, was eine vernunftbegabte Gesellschaft ausmacht.

Bezahlte

Instrumentenhersteller in vierter Generation Die assyrischen Brüder Michaiel und Andreas Sodoev sind armenische Meister im Bau von Musikinstrumenten. Ihre Vorfahren, die ursprünglich aus Urmia, dem heutigen Iran, stammen, bauten bereits in der früheren Heimat Klangkörper, die einer aussagekräftigen Stimme erst den richtigen Schwung verleihen
Autor: Simon Jacob
Datum: 25.11.2015

Bezahlte

Myra – Da wo der echte Nikolaus wohnt Mein Bild über den heiligen Nikolaus, im Aramäischen „Mor Zoche“ genannt, war ziemliche lange durch die Werbung eines Brauseherstellers geprägt. So zuckersüß wie dessen Produkte sind, sollte uns auch ein Bild des Heiligen aus Myra, dem heutigen Demre in der Türkei, vermittelt werden, welches so gut ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 09.10.2015

Bezahlte

Kloster Chor Virap – Am Fuße des Ararats Ungefähr 40 km südlich von Jerewan, nahe der türkischen Grenze und in Sichtweite des Ararat, liegt das Kloster Chor Virap. Der Legende nach sperrte König Trdat III im Jahre 288 n. Chr. Gregor den Erleuchter in eine Höhle ein. Dort überdauerte dieser 13 Jahre lang. Unter Folter wollte man den ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 23.11.2015

Bezahlte

Echmiadzin Kathedrale, Sitz der Armenisch – Apostolischen Kirche In Vagarshapat liegt das Herz der Armenisch – Apostolischen Kirche. Der Gebäudekomplex mit mehreren Kirchen, der beeindruckenden Echmiadzin Kathedrale und dem angeschlossenen Museum, beherbergt auch das theologische Ausbildungszentrum dieser altehrwürdigen Strömung ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 22.11.2015

Bezahlte

Nahe der Sterne – Das Kloster Mor Augin im Tur Abdin Das Kloster, welches den Namen des Heiligen Augin trägt, liegt ca. 60 km östlich der Provinzhauptstadt Mardin. Auf einer Anhöhe errichtet, umgeben von Höhlenkirchen in denen der Mönch Augin viel Zeit als Eremit verbrachte, steht heute das teils neu errichtete Gebäude syrisch – ...
Autor: Simon Jacob
Datum: 29.10.2015
Seite 1 von 3